Die besten 11 WordPress Page Builder in 2022
Posted on: Okt 22

WordPress ist ein beliebtes Content-Management-System, mit dem Benutzer ihre Website oder ihren Blog einfach erstellen und verwalten können.

Es sind viele verschiedene WordPress Page Builder verfügbar, von denen jeder seine eigenen einzigartigen Funktionen hat.

In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die 11 besten Page Builder für WordPress in 2022, um Ihnen bei der Auswahl des richtigen für Ihre Bedürfnisse zu helfen.

Die besten 11 WordPress Page Builder in 2022

Warum Sie einen Page Builder für WordPress verwenden sollten

Ein WordPress Page Builder ist ein großartiges Werkzeug, um schöne Websites zu erstellen, ohne programmieren zu müssen.

Sie können Elemente einfach per Drag and drop auf Ihre Seite ziehen und diese nach Ihren Wünschen anpassen. Es gibt viele WordPress-Themes, die bereits mit einem Page Builder ausgestattet sind, sodass Sie sofort loslegen können.

Andere lassen sich über ein Plugin installieren und sind mit fast jedem anderen Theme kompatibel.

Die größten Vorteile, die für die Verwendung eines Page Builders sprechen, sind die folgenden:

  • Wiederverwendbare Vorlagen und Templates
  • Drag-n-drop von Elementen auf der ganzen Seite möglich
  • Webseitenerstellung ohne Programmierkenntnisse
  • Schnelle Erstellung von Mockups, welche dem Kunden vorgelegt werden können

Eigenschaften von WordPress Page Buildern

Die meisten WordPress Page Builder sind Drag-and-Drop-Editoren, mit denen Sie Ihre Website einfach erstellen, bearbeiten und anpassen können, ohne programmieren zu müssen.

Dabei ziehen Sie vorgefertigte Module wie beispielsweise Buttons einfach an die gewünschte Stelle auf der Seite. Sie sehen sofort eine Veränderung und können das Design des Moduls weiter auf ihre Bedürfnisse anpassen.

Ohne einen Page Builder musste man früher alles von Hand programmieren, abspeichern und die Seite aktualisieren, um die Änderung zu checken.

Die Benutzung ist ein großer Vorteil für Experten wie Webentwickler und vor allem für Personen ohne Programmiererfahrung.

Die einzelnen Module lassen sich sehr leicht anordnen, denn die meisten WordPress Page Builder sind in Sektionen, Zeilen und Spalten unterteilt.

Dadurch lassen sich die komplexesten Layouts in kürzester Zeit zusammenbauen.

Weitere Eigenschaften sind:

  • Einfaches Styling durch große Auswahl an Design Templates
  • Add-ons welche die Funktionalität erweitern. Dadurch lassen sich viele extra Plugins einsparen
  • Abspeichern Ihres Designs und einfache Wiederverwendung

Die 11 besten WordPress Page Builder in 2022

Jetzt folgt die Liste mit den besten Page Buildern, welche Sie aktuell für WordPress verwenden können. Jeder hat gewisse Vor- und Nachteile, welche ich Ihnen nennen werde.

1. WPBakery Page Builder

WPBakery Page Builder

Der WPBakery Page Builder früher auch bekannt unter dem Namen Visual Composer, hat sich mittlerweile als eigenständiges Tool abgespalten. Mit mehr als 4.300.000 Nutzern ist er aktuell einer der beliebtesten und meistgenutzten Page Builder von WordPress.

Key Features

WPBakery Page Builder ist ein WordPress-Plugin, mit dem Benutzer benutzerdefinierte Seiten und Beiträge per Drag-and-Drop erstellen können. Mit ihm können Sie sowohl im Backend als auch im Frontend Ihre Webseite anpassen. Ihnen steht eine sehr große Auswahl an Komponenten zur Verfügung.

Die Hauptfunktionen von WPBakery Page Builder sind:

  • Große Vorlagenbibliothek: WPBakery Page Builder enthält über 50 vorgefertigte Elemente, mit denen Sie schnell Seiten erstellen können.
  • Anpassung: Sie können jeden Aspekt Ihrer Seiten anpassen, von den Farben über die Schriftarten bis hin zum Layout.
  • Er lässt sich durch eine eigenständige API beliebig erweitern.

Vorteile von WPBakery Page Builder

  • Sehr gute Kompatibilität mit den wichtigsten und meistgenutzten Plugins
  • Sehr viele Module stehen zur Verfügung, auch von Drittanbietern

Nachteile von WPBakery Page Builder

  • Die grafische Oberfläche ist nicht mehr zeitgemäß
  • Für Anfänger kann es schwierig sein, sich zurechtzufinden
  • Er arbeitet mit Shortcodes. Wenn man ihn deaktiviert, wird die Seite nicht mehr richtig angezeigt und es bleibt nur der Text der Shortcodes übrig.

Preis

  • Die Lifetime Lizenz ist für $45 zu haben. Damit ist er unter den Premium Buildern der günstigste.

Geeignet für

  • Für Anfänger mag die Bedienung zu Beginn etwas schwieriger sein. Jedoch eignet es sich für alle Skill-Level.

2. Visual Composer

Visual Composer WordPress Page Builder

Wie bereits erwähnt ist der Visual Composer der Vorgänger von WPBakery. Man könnte annehmen, dass daraufhin die Weiterentwicklung eingestellt werden sollte. Jedoch wurde aus dem Visual Composer ein mächtiger Site Builder. Mit ihm lassen sich auch Komponenten wie Header und Footer individuell zusammenbauen.

Key Features

  • Zugriff auf den Visual Composer Hub mit bis zu 100 Elementen und Layouts.
  • Gute Benutzeroberfläche

Vorteile des Visual Composer

  • Unterstützt die Verwendung von eigenem CSS und JS Code
  • Zugriff auf den sehr umfangreichen Hub
  • Sie können sehr leicht Elemente verbergen und wieder anzeigen lassen
  • Flache Lernkurve, es lassen sich nach kurzer Einarbeitung schöne Layouts kreieren.

Nachteile des Visual Composer

  • Verwendet veraltete Funktionen
  • Die Funktionen Rückgängig und Wiederherstellen funktionieren nicht korrekt

Preis

  • 59$ pro Jahr. Ab dem 2. Jahr gibt es jedoch einen Rabatt für die Wiederverwendung

3. Divi Builder

Divi Theme Builder

Der Divi Builder* ist ein sehr beliebtes WordPress Page Builder Plugin, welches von Elegant Themes entwickelt wurde. Divi gibt es auch als Theme, in diesem ist der Divi Builder bereits integriert und es muss kein zusätzliches Plugin installiert werden. Es besticht mit einer enorm großen Auswahl an vorgefertigten Themes, welche man sehr einfach importieren und nutzen kann. Das Divi Theme wird von mehr als 2 Millionen Webseiten verwendet.

Hauptfeatures

Seine Hauptfeatures sind die folgenden:

  • Kommt inklusive Divi Theme und 110 weiteren gratis Themes
  • 40+ Design Module
  • Sehr gut mit anderen Plugins kompatibel
  • Direkte Textbearbeitung auf dem Frontend möglich, ähnlich wie bei Word
  • Genialer Import und Export von Layouts, Modulen und sogar Einstellungen
  • Die neue Divi Cloud
  • Integrierter Theme Builder

Vorteile

  • Sehr moderne und gute grafische Oberfläche
  • Sehr einfach zu bedienen
  • Wireframe Modus, um leicht einzelne Elemente innerhalb der Seite auszuwählen
  • Es wird ständig mit neuen Updates versorgt
  • Ein extrem schneller und guter Support

Nachteile

  • Erzeugt Shortcodes
  • Bei großen Seiten mit vielen Elementen benötigt der Page Builder etwas länger zu laden

Kosten

  • Für das Divi Theme + Divi Builder + das Theme Extra + das Plugin Monarch und Bloom werden jährlich 89$ fällig. Sie können es jedoch ohne Limitation auf so vielen Webseiten verwenden, wie Sie möchten. Es gibt auch eine Lifetime Lizenz, die einmalig 249$ kostet. Danach kannst du es dein Leben lang kostenlos benutzen.

Geeignet für

  • Alle. Die Lifetime Lizenz mag einige auf den 1. Blick abschrecken, jedoch hat sich diese nach 3 Jahren bereits ausgezahlt. Vor allem für Entwickler und Leute, die mehrere Webseiten haben, lohnt sich der Divi Builder & das Divi Theme.

4. Elementor

Elementor Page Builder

Elementor* ist ein beliebtes Page Builder Plugin, das sowohl in einer kostenlosen als auch in einer Pro-Versionen verfügbar ist.

Nahezu 7,5 Millionen Webseiten nutzen mittlerweile Elementor Pro, Tendenz weiter steigend.

Für viele Anfänger ist die kostenlose Elementor Variante bereits ausreichend. Diese kommt mit bis zu 40 vorgefertigten Modulen und 30 Layout Vorlagen. Elementor können Sie mit fast jedem Theme bedenkenlos verwenden. Dabei können Sie ein komplettes Theme ohne eine einzelne Zeile Code erstellen.

Wenn Sie noch mehr Leistung und Flexibilität benötigen, gibt es die Pro-Version von Elementor. Dieses Upgrade schaltet den Zugriff auf zusätzliche Widgets, erweiterte Designoptionen und Premium-Support frei. Bei Elementor Pro, erhalten Sie weitere 26 Widgets, darunter Pop-ups, Formulare und Marketing Integrationen.

Key Features

  • Mehr als 50 Pro Widgets
  • Mehr als 300 Vorlagen
  • Theme Builder für die Erstellung eines kompletten Themes
  • Sehr gute WooCommerce Integration
  • Viele Plugins von Drittanbietern
  • Sehr guter Support
  • Elementor Cloud, eigenes Hosting mit vorinstalliertem Elementor Pro

Vorteile von Elementor

  • Hinterlässt bei der Deaktivierung keine Shortcodes
  • Sehr gute Bedienoberfläche
  • Kostenlose Version beinhaltet bereits viele nützliche Elemente
  • Speichern von Elementen in der Elementor Bibliothek
  • Es lassen sich damit professionelle und schöne Layouts ohne Programmierung erstellen
  • Elementor bietet eine eigene Hosting Umgebung, die zusammen mit dem Elementor Pro Plugin geliefert wird.

Nachteile

  • Lädt manchmal etwas langsam
  • Größere Updates sorgten in der Vergangenheit gelegentlich zu Fehlern und Problemen auf Webseiten

Preis

  • Kostenlose Variante
  • Pro Version in 5 verschiedenen Plänen ab 49 $ / Jahr. 3 Webseiten gibt es für 99 $

5. Gutenberg

Seit der Version 5.0 wird WordPress standardmäßig mit dem Gutenberg Editor ausgeliefert. Er ist der hauseigene Page Builder aus dem Hause WordPress und tief im Kern integriert. Damit können Sie die Inhalte der Seiten und Posts im Backend anpassen. Am Gutenberg Editor wird stark weiter entwickelt und es sieht danach aus, als würde er in Zukunft viele der oben genannten überflüssig machen.

Aktuell ist es jedoch noch nicht so weit und er besitzt nur sehr wenige vorgefertigte Blöcke. Ebenfalls bieten andere Page Builder wie Elementor eine gute Integration zusammen mit dem Gutenberg Editor. Es bleibt spannend, wie sich der Editor weiterentwickeln wird.

Vorteile

  • Bereits in WordPress integriert
  • Große Community, welche die Weiterentwicklung weitere vorantreiben wird
  • Kostenlos
  • Sehr einfache Oberfläche
  • Schlankerer Programmcode als bei anderen Page Buildern

Nachteile

  • Aktuell stehen nur wenige Module und Layouts zur Verfügung
  • Keine Bearbeitung im Frontend möglich
  • Keine flüssiges Drag and Drop Erlebnis

6. Beaver builder

Beaver Builder

Der Beaver Builder ist ein weiterer sehr nützlicher Website Builder, mit dem bereits über 1 Million Webseiten erstellt wurden. Der Fokus des Beaver Builder liegt auf Performance und Geschwindigkeit.

Der Beaver Builder hat weniger Module als manch anderer, daher werden Sie sich ein wenig länger einarbeiten müssen. Jedoch lernen Sie schnell, mit den vorhandenen Mitteln schöne Layouts zu gestalten.

Er erzeugt keinen Shortcode Müll, sondern reines HTML und CSS, daher bleibt Ihr Design auch bei einer Deaktivierung erhalten. Die kostenlose Version bietet bereits einige tolle Gestaltungsmöglichkeiten.

Features

  • Verfügt über einen Editor Modus, um die Übergabe an den Kunden zu erleichtern
  • Bearbeitung im Front- als auch Backend möglich
  • Gute Kompatibilität mit WooCommerce
  • Module lassen sich sehr leicht einfügen

Vorteile

  • Sehr gute Geschwindigkeit und Stabilität
  • Kostenlose Grundversion mit einigen Modulen
  • Keine Shortcodes, sondern Layout wird in HTML und CSS erstellt

Nachteile

  • Im Vergleich zur Konkurrenz deutlich weniger Module

Preis

  • Kostenlose Basisversion
  • Standard Version ab 99$ für das 1. Jahr danach 40% Rabatt für Erneuerung
  • Pro Version mit Beaver Builder Theme ab 199$ (40% Rabatt für Erneuerung)
  • Für Agenturen ab 399 $

Der Beaver Builder eignet sich besser für Entwickler und es ist von Vorteil, wenn man über Programmierkenntnisse verfügt.

7. Brizy

Brizy WordPress Page Builder

Brizy ist ein sehr moderner und neuer WordPress Page Builder, der auf dem JavaScript Framework React basiert. Er überzeugt durch seine gut designte Benutzeroberfläche und einer ganzen Palette an hochwertigen Vorlagen.

Er erzeugt keine Shortcodes, was Brizy zu einer sehr guten Überlegung macht. Wie in Word können Sie Ihre Texte bearbeiten und mit wenigen Klicks Layouts erstellen. Die Performance und Stabilität ist sehr gut und die Arbeit mit ihm macht sehr viel Spaß.

Damit Sie auch den Header und Footer Ihrer Webseite anpassen können, brauchen Sie ein Upgrade auf Brizy Pro. Die kostenlose Version bietet nur wenige Funktionen.

Ähnlich wie bei Divi gibt es auch bei Brizy die Möglichkeit eigene Layouts in einer Cloud zu speichern. Dadurch können diese auf anderen Webseiten wiederverwendet werden.

Vorteile

  • Sehr flüssige und einfache Bearbeitung direkt im Frontend
  • Sehr gute automatische Speicherfunktion
  • Wird regelmäßig mit Updates versorgt und erweitert
  • Speichern von erstellten Layouts in einer Cloud möglich
  • Hochwerte Designs welche man direkt verwenden kann

Nachteile

  • Funktionsumfang nicht so hoch wie bei anderen Page Buildern

Preis

  • Kostenlose Version mit sehr eingeschränkten Funktionen
  • Brizy Pro ab 49$ pro Jahr oder einmalig für 149$, jedoch nur für 1 Webseite
  • 100 Webseiten erhält man für 99$ pro Jahr oder einmalig für 299$
  • 500 Webseiten für 199$ pro Jahr oder einmalig 399$

Brizy eignet sich für jeden, der gerne mit einem flotten Drag and Drop Page Builder arbeitet.

8. Oxygen

Oxygen WordPress Page Builder

Der Oxygen Page Builder funktioniert ähnlich wie Elementor oder Beaver. Allerdings richtet er sich eher an erfahrene Nutzer und ist nicht ganz so einfach zu bedienen. Aber gerade für Entwickler und Coder ist er ein sehr gutes Tool. Denn im Vergleich zu anderen Buildern liefert Oxygen einen sehr sauberen Code und ist auch bei der Seitengeschwindigkeit vorne mit dabei.

Hauptfeatures

  • 30 Elemente
  • Sehr Entwicklerfreundlich
  • Kann auch mit dynamischen Content arbeiten
  • Eigene Fonts und globale Farben
  • Theme Builder

Nachteil

  • Für Anfänger schwer zu bedienen

Preis

Leider gibt es keine kostenlose Version von Oxygen. Sie können aber eine Online-Demo für 7 Tage einrichten.

Die Preise für Oxygen beginnen bei $129, wobei es sich um unbegrenzte Lizenzen auf Lebenszeit handelt. Das heißt, nach der einmaligen Zahlung können Sie das Tool unbegrenzt nutzen.

9. Siteorigin page builder

SiteOrigin Page Builder

SiteOrigin ist ein etwas in die Jahre gekommener Page Builder für WordPress. Die Oberfläche ist nicht mehr so zeitgemäß.

Die Bedienung ist jedoch sehr einfach und nach kurzer Zeit hat man sich an ihn gewöhnt.

SiteOrigin schneidet immer wieder mit sehr guten Performance-Werten ab. Seiten lassen sich im Front- als auch Backend editieren.

Vorteil

  • Komplett kostenlos!
  • Sehr gute Geschwindigkeit

Nachteil

  • Siteorigin hinterlässt Shortcodes auf der Seite
  • Andere Builder bieten deutlich mehr Module

10. Themify builder

Themify WordPress Page Builder

Themify Builder ist ein weiterer beliebter Website Builder. Er ist ein Drag-and-Drop-Builder, mit dem Sie ganz einfach benutzerdefinierte Seiten und Beiträge erstellen können. Themify Builder enthält über 60 vorgefertigte Layouts, mit denen Sie sofort starten können.

Sie können auch Ihr eigenes CSS und HTML hinzufügen, um Ihre Seiten weiter anzupassen. Themify Builder ist mit allen wichtigen WordPress-Themes und Plugins kompatibel. Auch das Hinzufügen von eigenem CSS Code ist problemlos möglich.

Zudem besitzt er eine sehr große Palette an vordefinierten Animationen, welche einfach auf Elemente angewendet werden können.

Durch zusätzliche Add-ons können Sie den Themify Builder um zusätzliche Funktionen erweitern.

Er eignet sich für jeden und ist bei Entwicklern sehr beliebt. Mit ihm können Kundenprojekte schneller und besser umgesetzt werden.

Preis

Der Themify Builder ist ein kostenloses Plugin. Wer mehr Funktionen oder ein komplettes Theme anpassen möchte, benötigt die Builder Pro Variante. Diese kostet 69$/ Jahr.

Ebenfalls gibt es die Möglichkeit, auf eine Vielzahl von vorgefertigter WordPress Themes von Themify zuzugreifen. Sie können auf die Kollektion für 89$ jährlich oder für eine Einmalzahlung in Höhe von 249$ zugreifen. Zurzeit stehen mehr als 40 zur Auswahl.

11. Page Builder Sandwich

Page Builder Sandwich

Page Builder Sandwich ist eines der neuesten kostenlosen Drag & Drop WordPress Themes und Plugins, die heute verfügbar sind. Das bedeutet jedoch nicht, dass es nicht eine Überlegung wert ist. Es bietet eine große Auswahl von Funktionen, die für einen Open Source WordPress Page Builder bemerkenswert ist.

Coole Features

  • Shortcode Mapping
  • Er erzeugt weniger Shortcodes
  • Einfaches einbinden von Google Maps
  • Frontend Editing
  • Kompatibel mit fast jedem WordPress Theme

Preis

Den Page Builder gibt es in einer kostenlosen und Premium Variante. Die Premium Variante kostet zwischen 29$ für eine Webseite bis 199$ pro Jahr für unbegrenzte Webseiten.

Page Builder Sandwich eignet sich besonders gut für neue Webseitenbesitzer.

Fazit

Die oben genannten Page Builder für WordPress gehören zu den besten Lösungen, die es im Jahr 2022 auf dem Markt gibt. Einige wie Elementor oder den Beaver Builder gibt es als zusätzliches Plugin. Mit Divi erhalten Sie sowohl den Divi Builder als auch das Divi Theme.

Jede Lösung stellt eine große Anzahl an Templates zur Verfügung, die das Erstellen von Webseiten sehr vereinfachen. Damit können Sie eine Website in kürzester Zeit neu erstellen oder ändern.

Bei Trabolda25 sind wir auf Elementor und Divi spezialisiert und erstellen damit komplexe Websites für unsere Kunden.

Daniel Trabold Gründer von Trabolda25 und WordPress Experte

Artikel von

Daniel Trabold

Daniel hat mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Programmierung und ist absoluter WordPress Fan. Wenn er nicht in seinem dunklen Keller programmiert, dann ist er gern am Strand oder im Gym.

Kontakt aufnehmen

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert